Home

Intangible Assets Consulting GmbH erbringt für Sie folgende Leistungen:

  • Konzeption und Umsetzung von Organisationsentwicklungsvorhaben
  • Konzeption, Implementierung und Nachbetreuung von komplexen Wissensbilanzprojekten
  • Schulungen zu den Themen Intellektuelles Kapital in der Unternehmensführung, Systemdenken und Organisationales Lernen in Form von interaktiven Workshops oder individuellen Einzelcoachings
  • Beratung und Begleitung von Strategieprojekten

Einen Überblick über die Leistung von Intangible Assets Consulting GmbH finden Sie in diesem FLYER_IAC.

Wissensbilanzen

Die  Wissensbilanz ist eine Methode, immaterielle Erfolgsfaktoren in einem System zu identifizieren, zu bewerten und zu steuern sowie nach extern zu kommunizieren.

Vorteile und Nutzen aus dieser Methodik ist die Klärung folgender Fragen:

  • Was genau (welche immateriellen Faktoren) macht eine Organisation / ein System erfolgreich?
  • Wie verstehen die einzelnen Akteure diese Faktoren?
  • Können alle Akteure ein gemeinsames Verständnis entwickeln?
  • Wie genau hängen diese Faktoren mit den (gemeinsamen) strategischen Zielen zusammen?
  • Wie ist der Status Quo im Verhältnis zum strategisch nötigen Niveau?
  • Was (von den vielen Optionen) muss getan werden, um eventuelle Defizite auszugleichen?
  • Mit welchen Indikatoren lassen sich der Erfolg der Maßnahmen und die Veränderungen im Intellektuellen Kapital messen?
  • Wie kann man diese Ergebnisse an unterschiedliche interne und externe Stakeholder gezielt kommunizieren?

Mehr Informationen zur Methode finden Sie hier.

Typische Feedbacks der Teilnehmer unserer Wissensbilanz Workshops sind unter anderem:

  • Mich begeistert die Wissensbilanz total! Die Bilder treffen auf unsere Organisation genau zu.
  • Ich durfte als Externe beim Prozess beitragen. Das ist schon etwas Besonderes.
  • Ich konnte über meinen kleinen Teller hinaus gucken und lerne die Organisation nun viel besser kennen.
  • Wir sichern mit diesem Projekt unsere Zukunft!
  • Die Ergebnisse spiegeln hervorragend unsere Organisation.
  • Wir haben viele gute Ansätze gelistet – nun liegt es an der Weiterführung durch die Geschäftsführung.
  • Besonders toll ist der offene Austausch – das fördert das Vertrauen untereinander und verbessert die weitere Zusammenarbeit.

Seminare

Wissensbilanzen werden im allgemeinen von externen Moderatoren erstellt. In Kooperation mit dem Arbeitskreis Wissensbilanz und der Fraunhofer Akademie bieten wir ein dreistufiges Ausbildungsangebot zum “zertifizierten Wissensbilanzmoderator” an.

 

Leistungen

Intangible Assets Consulting GmbH bietet folgende Leistungen an:

  • Konzeption und Umsetzung von Organisationsentwicklungsvorhaben
  • Konzeption, Implementierung und Nachbetreuung von komplexen Wissensbilanzprojekten
  • Schulungen zu den Themen Intellektuelles Kapital in der Unternehmensführung, Systemdenken und Organisationales Lernen in Form von interaktiven Workshops oder individuellen Einzelcoachings
  • Beratung und Begleitung von Strategieprojekten

Einen Überblick über die Leistung von Intangible Assets Consulting GmbH finden Sie in diesem FLYER_IAC.

Wissensbilanzen

Die  Wissensbilanz ist eine Methode, immaterielle Erfolgsfaktoren in einem System zu identifizieren, zu bewerten und zu steuern sowie nach extern zu kommunizieren.

Vorteile und Nutzen aus dieser Methodik ist die Klärung folgender Fragen:

  • Was genau (welche immateriellen Faktoren) macht eine Organisation / ein System erfolgreich?
  • Wie verstehen die einzelnen Akteure diese Faktoren?
  • Können alle Akteure ein gemeinsames Verständnis entwickeln?
  • Wie genau hängen diese Faktoren mit den (gemeinsamen) strategischen Zielen zusammen?
  • Wie ist der Status Quo im Verhältnis zum strategisch nötigen Niveau?
  • Was (von den vielen Optionen) muss getan werden, um eventuelle Defizite auszugleichen?
  • Mit welchen Indikatoren lassen sich der Erfolg der Maßnahmen und die Veränderungen im Intellektuellen Kapital messen?
  • Wie kann man diese Ergebnisse an unterschiedliche interne und externe Stakeholder gezielt kommunizieren?

Mehr Informationen zur Methode finden Sie hier.

Typische Feedbacks der Teilnehmer unserer Wissensbilanz Workshops sind unter anderem:

  • Mich begeistert die Wissensbilanz total! Die Bilder treffen auf unsere Organisation genau zu.
  • Ich durfte als Externe beim Prozess beitragen. Das ist schon etwas Besonderes.
  • Ich konnte über meinen kleinen Teller hinaus gucken und lerne die Organisation nun viel besser kennen.
  • Wir sichern mit diesem Projekt unsere Zukunft!
  • Die Ergebnisse spiegeln hervorragend unsere Organisation.
  • Wir haben viele gute Ansätze gelistet – nun liegt es an der Weiterführung durch die Geschäftsführung.
  • Besonders toll ist der offene Austausch – das fördert das Vertrauen untereinander und verbessert die weitere Zusammenarbeit.

Seminare

Wissensbilanzen werden im allgemeinen von externen Moderatoren erstellt. In Kooperation mit dem Arbeitskreis Wissensbilanz und der Fraunhofer Akademie bieten wir ein dreistufiges Ausbildungsangebot zum “zertifizierten Wissensbilanzmoderator” an.

 

Blog

Statusabfrage ISO 9001:2015 Stand 2017

Die gemeinsame Arbeitsgruppe der GfWM und der DGQ ist wieder einen großen Schritt weiter und veröffentlichte nun zum bereits dritten Mal die ISO 9001:2015: Anforderungen im Umgang mit Wissen und Kompetenzen – Statusabfrage 2017. Hier ein Download bei Researchgate Die Anzahl der Fragebögen kann mit 138 als ausreichend hoch beschrieben werden, zumal sich die Aussagen …

Wozu eigentlich Wissensmanagement – und warum speziell eine Wissensbilanz?

Mit einem soliden Wissensbilanzprojekt lassen sich Organisationen enorm effizient weiterentwickeln! Die allermeisten Führungskräfte bemühen sich nach Kräften, ihre Teams, Abteilungen, Standorte oder Divisionen so zu entwickeln, dass sie langfristig erfolgreich sind. Und dazu brauchen sie zeitnah reale Aussagen über den Status Quo sowie eine gemeinsame Interpretation darüber, wohin die Reise eigentlich gehen könnte. Sie stehen …

Wissensbasierte Geschäftsmodelle

Über Geschäftsmodelle lässt sich hervorragend diskutieren. Aber es besteht immer wieder Unklarheit, was genau dahintersteht. Noch größer wird die Unsicherheit, wenn wir über „wissensbasierte Geschäftsmodelle“ nachdenken. Dabei sind sie überall – und schon sehr alt: Die Klassiker sind archaische Rollen in einer Gemeinschaft, die sich durch Spenden oder einen Produktivitätsvorsprung finanzierten: Kirchen – der Priester …

Angebot Wissensbilanz

Click here for English

Mit über 225 umgesetzten Wissensbilanzprojekten in vielen Branchen und Systemgrößen von der individuellen Wissensbilanz über kleine und mittlere Unternehmen, Wertketten, Konzerne bis zu Clustern und Netzwerken ist IAC der führende Anbieter von Wissensbilanzierung.

Nutzen

  • Führungsinstrument zur strategischen Unternehmensentwicklung
  • Impulsgeber für Erneuerung und Innovation
  • Vorbereitung zur Gestaltung des Generationswechsels
  • Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterfindung
  • Absicherung von Kernkompetenzen
  • Akquisition von Fremd- und Eigenkapital

Vorgehen

Als zentraler Akteur bei der Entwicklung von Wissensbilanzmodellen und Umsetzungsvorgehen ist die Intangible Assets Consulting GmbH jeweils am neuesten Stand der Methode. Für den Ansatz “Wissensbilanz – made in Germany”  gibt es eine hervorragende Software, die den Umsetzungsprozess strukturiert und damit beschleunigt. Dank Standardisierung einzelner Basiselemente kann die Aufmerksamkeit auf die wirklich relevanten Bereiche gelegt werden.

Für die Umsetzung eines typischen Wissensbilanzprojektes in einem kleinen, wissensintensiven Unternehmen wird eine moderierte Workshopserie empfohlen, zu der ein für die Organisation repräsentatives Wissensbilanz Team eingeladen wird.

Das typische Vorgehen ist im Leitfaden Wissensbilanz und mit vielen Fallstudien und Beispielen aus der praktischen Erfahrung von Manfred Bornemann im Handbuch Wissensbilanz beschrieben und wird je nach Anforderung individuell optimiert.

Ergebnis

Ein Ergebnis der Wissensbilanz ist das Potentialportfolio. Es zeigt, welche Faktoren des Intellektuellen Kapitals den größten Einfluss auf die Erreichung der strategischen Ziele haben und gibt damit eine Priorisierung von Investitions- und Entwicklungsmaßnahmen vor.

In diesem Beispiel ist die Priorisierung auf zwei Faktoren im linken oberen Bereich sehr eindeutig.

 

 

 

Maßnahmen

Aus dem Potentialportfolio, den Begründungen zur Bewertung des Intellektuellen Kapitals und der Analyse der Wechselwirkungen werden im Anschluss an den Bewertungsprozess Maßnahmen zur Entwicklung der zentralen Einflussfaktoren abgeleitet. Die Wissensbilanz als primäre Diagnose des Status Quo ist beendet, es beginnt das systematische Management des Intellektuellen Kapitals.

Nach einer Arbeitsperiode wird erneut eine Wissensbilanz erstellt. Sie zeigt die Veränderungen, dient aber primär der Neuorientierung an den dann relevanten Fakten. Parallel fließen die Ergebnisse der Wissensbilanz in die neue Ausrichtung der Unternehmensstrategie ein, um weiterhin den Erfolg zu gewährleisten.



With over 225 converted Intellectual Capital projects in many sectors and system sizes of the individual knowledge stock of small and medium-sized enterprises, value chains, corporations, clusters and networks IAC is the leading provider of intellectual capitalization.